skip to content
DSC00019 image

Übersicht

Atmosphärisches Wochenbuch

Andrea Pirlo

Matthias Ohler am 15.06.2014

-> Hier können Sie Kommentare lesen oder schreiben

Zwei wundervolle Sätze aus dem Bericht in ZEIT-online von Lenz Jacobsen zur Schönheit des italienischen Fußballs im "Herzen der Finsternis" Manaus. Jacobsen traut sich nicht, von Schönheit zu sprechen, aber was er sagt, meint sie unüberhörbar:

1. Zu den zu befürchtenden und auch eingetretenen klimatischen Bedingungen:

Und was sagte Andrea Pirlo zu all diesen Hindernissen? "Wenn es scheiße wird, wird es für beide Mannschaften scheiße."

2. Und zum atmosphärischen Meister:

Nur einmal noch tauchte Andrea Pirlo auf. Er setzte einen Freistoß ziemlich elegant an die englische Latte. Das Stadion raunte auf, aber Pirlo hob nur kurz die Augenbraue und sah dem Ball sehr ernst hinterher. Es sah fast aus, als würde er sich über die ineffiziente, weil erfolglose Anstrengung ärgern. 

Das ist Atmosphäre. Auch. Ich weiß, dass es nicht viele gerne hören, aber ich sage es umso lieber: Man darf sich wünschen, dass Andrea Pirlo ins Endspiel kommt - und die andern Azzuri halt mit. Und Manuel Neuer und seinen Vorderleuten, dass sie ihm nicht vorher begegnen. Sonst sehen sie das Endspiel wieder nicht.

http://www.zeit.de/sport/2014-06/england-italien-fussball-wm

Hier können Sie Kommentare schreiben

Zur Übersicht