skip to content
DSCN0563 image

Übersicht

Atmosphärisches Wochenbuch

Montagsgedenke

Raimund Schöll am 04.03.2013

-> Hier können Sie Kommentare lesen oder schreiben

Als Meier eines Märztages die Straße entlang ging, - verflucht war alles, was gerade war - kam von rechts plötzlich ein Auto daher und fuhr ihm über beide Füße. Meier fiel melodramatisch zu Boden. Alles flog weg, sogar die Vögel. Kurz nach der Misere stellte sich heraus, dass der Unfallfahrer sein Geschäftspartner gewesen war. Dessen Akt richtete sich aber nicht gegen Meier selbst, sondern war als Wutprobe gegen einen zahlungssäumigen Kunden angelegt. Meier stand nur zufällig im Weg. Meier wurde daraufhin ins Krankenhaus eingeliefert und schäkerte dort zwei Tage intensiv mit der Stationsschwester herum. Heute ist Meier geschieden, verbeamtet und hat mit der Stationsschwester zwei Kinder. Man stelle sich das mal vor. Nein, Nein.

Kommentare

06.03.2013

O.G.

So kommt's daher!

05.03.2013

deaXmac

Eigentlich geht das doch garnicht, oder? Da sieht man mal, was einem so alles anfahren kann, mit allen Konsequenzen...

"Eingehüllt in feuchte Tücher,
prüft er die Gesetzesbücher
und ist alsobald im klaren:
Wagen durften dort nicht fahren!

Und er kommt zu dem Ergebnis:
Nur ein Traum war das Erlebnis.
Weil, so schließt er messerscharf,
nicht sein kann, was nicht sein darf."

Hier können Sie Kommentare schreiben

Zur Übersicht