skip to content
Bild018 image

Übersicht

Atmosphärisches Wochenbuch

kongresstourette

Raimund Schöll am 11.11.2011

-> Hier können Sie Kommentare lesen oder schreiben

kongress in a-Stadt – art moderne heldenbühne. alte fachhaudegen strecken jungen zöglingen die fleckigen hände entgegen. jahrmarkt der eitel- und dreideutigkeiten. hallo herr kollege, hallo, toll sie auch hier herr dr. a..geschäftiges makeln bedeutender angelegenheiten, großwesire unter sich und safranskscher small talk gleich am stehtisch nebenan: die finanfkrife, berlufconi wie foll daf weitergehen, allef zirkuf maximuf diefe Italiener! bussi links bussi rechts mit sektglasgewitter. ich dann zum büchertisch, kleine rettungsoase zwischendurch mit einem bekannten und netter kollegin. dann weiter vorbei an gegelten anzugmenschen. bramarbasierender vortrag im raum rothahn bei leuchterlicht. ein gewisser dr. K. trägt vor -ki- interventionen future 2030. ganz nebenbei wer sieht dabei wen und fällt’s auf, dass jemand wen sieht und wenn wer geht, bedauert’s irgendjemand oder ist’s egal? gut dann bleib noch. muss ja, irgendwie! tusch ende, klopfen auf tischen, stühlerutschen, iphonegeschnippe. tausche visitenkarte mit sitznachbarin aus, gutaussehend attraktiv um die 35 im businessdress. heißt sandra arbeitet von düsseldorf aus. muss aber gleich weiter. schönen tach noch. schade wär nett gewesen. ich lass mich weiter treiben mische mich hier und da rein unter all die wichtigen und wichtigkeiten. reden will ich nix. hoffnungslos, hab keine mitgliedschaften nirgends. abends dann im hotelzimmer auf xing: dass sie heut abend noch weg fliegt, nichts mehr tun will bis nächstes Jahr, endlich ihre jährliche Auszeit nimmt, ayurwedakur auf ceylon, weil so viel arbeit zur zeit, selbstsorge so wichtig ist, weil sie immer so viel ressourcen für andere zur verfügung stellt und mal auftanken will, sich was gönnen, fit sein muss für vorstandscoaching bei xy-bank nächstes jahr scheiße benchmarking, themenbesetzung so unendlich wichtig ist in der heutigen zeit, ob ich auch beim xyzcircle demnächst in zürich dabei sein werde nein man ein gutes rollenmanangement heutzutage brauche mistzeug da selbstpositionierung so wichtig ja ja. großflächiges positives gesundheitscoaching ganz groß im kommen ist schmarrnzeug wir uns mal treffen sollten zum kollegialen austausch, wegen möglicher bündelung von ressourcen hab ich keine. wie ich aufgestellt bin? herrje. kollegialer gruß. ich dann noch zufällig in blauen bock bämbel mit heinz schenk in wiederholung reingezappt. dann polt, thomas bernhard, f.x. krötz und monika gruber auf youtube mit ehrlichem viertel burgunder auf nachttisch – das volle programm. am nächsten tag im zug fit wie ein turnschuh, ein paar telefonate und weiterlesen in holzfällen, mein tourette von gestern - verflogen.  

(O.G., Tagebucheintrag).

Hier können Sie Kommentare schreiben

Zur Übersicht