skip to content
jugendspain image

Übersicht

Atmosphärisches Wochenbuch

Habitación Rheinfelden

Matthias Ohler am 20.01.2012

-> Hier können Sie Kommentare lesen oder schreiben

Vergangene Nacht wohnte ich in einem Hotel im schweizerischen Rheinfelden, direkt am Rhein an der Brücke zum deutschen Rheinfelden. Als ich ankam, stellte sich zuerst durch diffuse Gefühle, dann durch örtliche Gegebenheiten die Erinnerung ein, dass ich hier schon einmal gewesen war, vor vielen Jahren, im gleichen Hotel. In solchen Situationen hat das gegenwärtig gelebte Leben wenig Chancen. Es sei denn, ich erinnerte es ins damalige hinein. Täte ich dem damaligen damit Gutes? Dem heutigen, wie es sich von damals her entwickelt haben könnte? Und mir selber? Wer ist das?

Vorm, beim und nach dem Abendessen las ich dann Elena Espositos Essay Die Fiktion der wahrscheinlichen Realität. Dann konnte ich in meinem jetzigen Leben besser über mein Leben schreiben. Julio Medems Eine Nacht in Rom (Habitación Roma, mit Elena Anaya und Natasha Yarovenko) in der 3sat-Reihe amour-fou tat sein Übriges. Manchmals passt´s einfach.

Hier können Sie Kommentare schreiben

Zur Übersicht