skip to content
Bild004 image

Übersicht

Atmosphärisches Wochenbuch

Baratmosphären

Raimund Schöll am 25.04.2011

-> Hier können Sie Kommentare lesen oder schreiben

Dem Müßiggang in Bars, den seichten Unterhaltungen dort haftet etwas Verzweifeltes an. Man parkt seinen Körper auf Hockern und Sofas, krallt sich an seinen Illusionen fest. Irgendwann folgt das Gespür wie überflüssig es ist, dort zu sein. Vielleicht ist das der wirkliche Grund, warum viel getrunken wird in Bars.

Aus: Theo Dünnbiers Gedankenfluchten - Die Kunst den Überblick zu verlieren, unveröffentlichtes Manuskript, 2011 (Raimund Schöll)

Hier können Sie Kommentare schreiben

Zur Übersicht