skip to content
Bild004 image

Übersicht

Atmosphärisches Wochenbuch

Abendländisches Denken

Raimund Schöll am 22.06.2011

-> Hier können Sie Kommentare lesen oder schreiben

Der Mensch trägt an seinen Erfahrungen, aber auch an seinem Körpergewicht. Körpergewicht und Erfahrung verhalten sich aber nicht zwangsläufig proportional zueinander.

Hieraus ergibt sich folgendes 6-Felder-Schema:

Feld 1: dick und erfahren = Buddha (bayrisch/badisch/japanisch etc.)

Feld 2: dick und unerfahren = Moppel-Ich/Leberkäs-Fraktion

Feld 3: dünn und erfahren = Asket (à la Ernst Jünger)/Marathonläufer

Feld 4: dünn und unerfahren = Bohnenstange/Spargeltarzan

Feld 5: weder dick noch dünn und erfahren = Bionade-Biedermeier/Relativist

Feld 6: weder dick noch dünn und unerfahren = Gefrierpizza-Konsument/Mallorca Urlauber 

Überlegen Sie nun, welchem der sechs Typen Sie sich zuordnen würden? Welchem Typus kommen Sie derzeit am nächsten? Welche sind die Vor- und Nachteile, die Ihnen dadurch entstehen? Wie reagiert Ihre Umwelt auf Sie? Wir wirkt sich Ihr Typus atmosphärisch aus?

Unzufrieden? Bedenken, Sie dass Sie durch Üben und Arbeiten an sich selbst, Ihren Typus verändern können. (O.G.)

Hier können Sie Kommentare schreiben

Zur Übersicht